Klackern im Leerlauf

Ohne das gehts nicht vorwärts....
Antworten
Quadrifoglio
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2011, 19:03
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 75 3.0 QV
Alfa Romeo 75 3.0
Alfa Romeo GTV6
Kontaktdaten:

Klackern im Leerlauf

Beitrag von Quadrifoglio » 16 Feb 2013, 11:57

Hallo zusammen,
habe mal eine Frage. Wenn ich meinen 75 3.0 QV im Leerlauf laufen lasse, dann hört man vom Antriebsstrang her ein klackern und schlagen. Ist das ein defektes Mittelwellenlager ? Hardys sind i.O. Oder kommt das vom Getriebe ?

Das ist aber eigentlich nur bei warmen Motor und nach der Fahrt zu hören, wenn er kalt ist hört man eigentlich nichts (oder nicht so extrem).

Normal ist das ja nicht, oder :?:

Danke u. Gruss
QV

firefox
Des Teufels rechte Hand / Site Admin
Beiträge: 1806
Registriert: 29 Aug 2003, 23:25
Aktuelle Fahrzeuge: 75 3,0l V6
Alfetta 2.0 QO
Sud Sprint 1.5 Veloce
Dodge Nitro 2,8 SXT
Chrysler Voyager
Yamaha DT125
Malaguti F15 "Firefox"
Honda Spacey
Pontiac Firebird TransAm GTA
Wohnort: Liedertswil
Kontaktdaten:

Re: Klackern im Leerlauf

Beitrag von firefox » 18 Feb 2013, 09:53

Deine Vermutung geht in die richtige Richtung. Normalerweise kommen diese Geräusche vom Mittellager.

Quadrifoglio
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2011, 19:03
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 75 3.0 QV
Alfa Romeo 75 3.0
Alfa Romeo GTV6
Kontaktdaten:

Re: Klackern im Leerlauf

Beitrag von Quadrifoglio » 19 Feb 2013, 23:46

Okay, danke firefox, muss mich bald mal drum kümmern...wenn nur die Arbeit mit dem Antiebsstrang aus- u. einbauen nicht wäre, aber ohne das komme ich wohl nicht an das defekte Lager :(
Oder wie geht ihr vor ?
Hintere Hardy vom Getriebe lösen, dann mittlere Hardy trennen u.Lager demont.
Oder reicht es wenn ich nur mittlere Hardy trenne ? oder am besten kompletter Antriebsstrang ausbauen ? Denke aber dass das nicht nötig ist ?

firefox
Des Teufels rechte Hand / Site Admin
Beiträge: 1806
Registriert: 29 Aug 2003, 23:25
Aktuelle Fahrzeuge: 75 3,0l V6
Alfetta 2.0 QO
Sud Sprint 1.5 Veloce
Dodge Nitro 2,8 SXT
Chrysler Voyager
Yamaha DT125
Malaguti F15 "Firefox"
Honda Spacey
Pontiac Firebird TransAm GTA
Wohnort: Liedertswil
Kontaktdaten:

Re: Klackern im Leerlauf

Beitrag von firefox » 20 Feb 2013, 09:21

Ich nehme immer die komplette Kardan raus. Geht viel schneller als gedacht.

- Auspuff (ESD + MSD) demontieren.
- 3 Kardanschrauben vorne lösen (Am Schwungrad) oder aber den gesammten Flansch lösen von der Hardy, ist eine einzelne Schraube die man vor der Hardy sieht. Löst man die, lässt sich die Welle einfach mit der ganzen Hardy herausziehen. Was dir lieber ist.
- 3 Kardan Schrauben hinten am Getriebe lösen
- 2 Schrauben am Mittellager lösen, die die es nach oben halten
- Danach einfach die 6 Schrauben an der Traverse, wo das Getriebe drauf liegt lösen. Keine Angst es fällt nicht runter da die Dämper und Federn es nach oben drücken! Der Trick ist jetzt mit einem Getriebheber oder einem Wagenheber mit Holzbalken die Achse hinten nach oben zu drücken. Das Getriebe kommt dann langsam runter vorne und man kann die Kardan ganz easy ohne gemurkse raus ziehen.

Bitte vorher aber die Lage von Kardan zu Schwungrad und Kardan zu Aufnehmer am Getriebe mit Farbe markieren. Die Kardan muss so eingebaut werden wie sie rauskam in der selben Position. Auch beim wechseln des Mittellagers unbedingt darauf achten das die beiden Hälften wieder genau gleich zusammenkommen! Wenn man das nicht beachtet hat man nachher probleme mit Vibrationen.

Wenn ESD und MSD unten sind habe ich nicht mehr als 20min zum ausbauen der Kardann. ESD und MSD sind meisstens das mühsamste daran, vor allem wenn sie sich nicht trennen wollen.

Einbau in umgekehrter Folge. Wichtig, die schrauben der Kardann vorne und hinten noch nicht voll anziehen. Ein bisschen locker lassen und danach den Motor starten und mal alle Gänge eingekuppelt durchschalten. Ruhig dazu gas geben auf über 3000-4000rpm. Das entspannt den Strang und verhindert vibrationen oder beseitigt sie. Falls du immer noch Vibrationen hast die einzelne Schraube, welche die Halterung der vorderen Hardyscheibe mit der Schwungrad Welle verbindet etwas meh lösen und evtl. mit einem Geissfuss die Welle nach hinten vorne drücken. Die Halterung ist gleitend auf der Schwungradwelle. Die Welle muss sich zentrieren können ansonsten gibt es üble Vibrationen. Vergessen viele.....

Quadrifoglio
Beiträge: 35
Registriert: 06 Jun 2011, 19:03
Aktuelle Fahrzeuge: Alfa Romeo 75 3.0 QV
Alfa Romeo 75 3.0
Alfa Romeo GTV6
Kontaktdaten:

Re: Klackern im Leerlauf

Beitrag von Quadrifoglio » 20 Feb 2013, 18:48

Hey firefox, super..danke für deine kompetente und ausführliche Beschreibung ! :gut:
Wird mir eine Hilfe sein. Habe leider kein Lift, deshalb wird's nicht ganz so schnell gehen bei mir. Kennzeichnen werde ich garantiert alle Teile die ich demontiere. Diesen Fehler habe ich nur einmal in jungen Jahren gemacht, als ich bei meiner Alfetta Limo die Hardys ersetzt habe :( aber nach dem zweiten mal Welle ausbauen und verdrehen hat's dann gepasst.
Danke nochmal und Gruss
QV

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste